Fortbildungen und Krankenhaus-Schulungen

Neben den Fortbildungen die wir durch den Verein organisieren, bieten wir auch Schulungen für Krankenhäuser an. Diese finden interdiszplinär statt und binden wenn gewünscht, hausinterne Standards mit ein. Damit alle medizinischen Fachpersonen auch hier Hand in Hand arbeiten können und Betroffene bestmöglich begleitet werden. Bei Interesse, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

Ansprechperson Schulungen: Eli Candussi, Obfrau, e.candussi@12wochen.at; 06509676781

Wir freuen uns über Ihr Interesse!

    Ungewollte oder gestörte Frühschwangerschaft- Onlinevortrag

    Dr.in med. Jana Maeffert, Gynäkologin

    • Datum: 03.04.2024 17:00 - 19:00
    • Ort: Online
    • Inhalt: Eine ungewollte oder gestörte Frühschwangerschaft ist für die Betroffenen eine unerwartete und häufig belastende Situation. Für die Verarbeitung ist es hier erfahrungsgemäß sehr hilfreich wenn zwischen den verschiedenen Möglichkeiten einer Beendigung gewählt werden kann. Bei einer gestörten Frühschwangerschaft sind sowohl ein abwartendes Vorgehen oder die Beendigung der Schwangerschaft mit Medikamenten oder die operative Absaugung sichere Optionen. Auch bei ungewollten Schwangerschaften sollten beide Methoden angeboten werden. In diesem Onlineseminar wird die Referentin die unterschiedlichen Methoden erklären und anhand von Fallbeispielen aufzeigen, wie unterschiedlich die Bedürfnisse und Wünsche sind und wie wir als Fachpersonal helfen können, eine gute Entscheidung für sich zu treffen. Mehr zu Dr.in Jana Maeffert: Zielgruppe: Hebammen und medizinischen Fachpersonen (Bitte geben Sie bei der Buchung Ihren medizinischen Beruf an!)
    • Kosten: 50€
    • Kosten für Hebammen-Vereinsmitglieder: 45€
    • Maximale Teilnehmer*innenzahl: 50 Personen
    • Vortragende: Dr.in med. Jana Maeffert, Gynäkologin
    • Fortbildungspunkte ÖHG lt.§37: folgen
    Zum Kurs anmelden

    Nutze die Vorteile deiner Mitgliedschaft- kostenloses Update

    Eli Candussi und Michi Wendt

    • Datum: 04.06.2024 19:00 - 20:30
    • Ort: Online
    • Inhalt: Erleichtere deine Arbeit in der Begleitung und Betreuung von Betroffenen mit den eigens vom Verein erstellten Tools.
      • Du erhältst Zugang zu unserem eigens erstellten Anamnesebogen für das Erstgespräch
      • Wir führen euch durch unseren umfassenden Downloadbereich, gefüllt mit internationalen Handlungsempfehlungen, Leitlinien und Studienzusammenfassungen als Grundlage zum evidenzbasierten Arbeiten
      • und zeigen euch die Möglichkeiten auf, wie wir als Vereinsmitglieder zusammenarbeiten können- noch effektiver und mit weniger Zeitaufwand für jedes Mitglied
      Sei dabei, gemeinsam können wir viel erreichen.   Teilnahme nur für Hebammen-Mitglieder. Zur Anmeldung bitte über den Log-In Bereich anmelden.  
    • Kosten: 0€
    • Kosten für Hebammen-Vereinsmitglieder: 0€
    • Maximale Teilnehmer*innenzahl: 100 Personen
    • Vortragende: Eli Candussi und Michi Wendt, Hebammen
    Zum Kurs anmelden

    Rückbildung für verwaiste Mütter* Online

    mit Hebamme Valeria Bisaccia

    • Daten:
      • 05.06.2024 9:00 - 12:00
      • 06.06.2024 09:00 - 11:00
    • Ort: Online
    • Inhalt: Im Rahmen dieser Fortbildung wird vermittelt, weshalb Rückbildung nach frühem Schwangerschaftsverlust von Wichtigkeit ist und wie ein solcher Kurs gestaltet werden kann.  Das Ziel der Fortbildung ist es, den Teilnehmer*innen sowohl Mut, Motivation als auch ganz praktische Tools weiterzugeben, um direkt einen eigenen Kurs anbieten zu können.   Inhalt der Fortbildung:
      • Körperliche Vorgänge im ersten Trimester sowie nach einem frühem Schwangerschaftsverlust
      • Wichtigkeit von Rückbildung nach frühem Schwangerschaftsverlust
      • Organisatorisches zum Leiten eines Rückbildungskurses nach Verlust
      • Körperliche Aspekte, die im Speziellen zu berücksichtigen sind
      • Hilfreiche Übungen
      • Die Trauer als physiologische Reaktion auf Verlust
      • Umgang mit Menschen, die einen Schwangerschaftsverlust erlebt haben
      • Möglichkeiten, um während des Kurses Platz für die Trauer zu schaffen
      Zielgruppe: Hebammen und Physiotherapeut:innen   Gesamt 5 Stunden á 60 min.  
    • Kosten: 120€
    • Kosten für Hebammen-Vereinsmitglieder: 108€
    • Maximale Teilnehmer*innenzahl: 12 Personen
    • Vortragende: Valeria Bisaccia, BSc BSc Freipraktizierende Hebamme und Ernährungswissenschaftlerin
    • Fortbildungspunkte ÖHG lt.§37: folgen
    Zum Kurs anmelden

    Frühen Schwangerschaftsverlust umfassend und vielschichtig begleiten-Online

    Uli Michel, Hebamme, Sterbeamme, Trauma-Fachberaterin, Autorin

    • Daten:
      • 15.10.2024 14:30 - 18:00
      • 16.10.2024 09:00 - 12:00
    • Ort: Online
    • Inhalt:
      • Das eigene Weltbild, die eigene Haltung
      • Kommunikation mit Betroffenen (verbal und nonverbal)
      • Versorgung der verstorbenen Kinder, das Begrüßen und das Abschiednehmen
      • Verschiedene Formate als Angebote für Betroffene: Rückbildung, Väter-Partner:innengruppe, Gesprächskreise, Kreativangebote, Impulse in der Natur, WWCL, Sommerfest für betroffene Familien, etc.
      • Was ist das Besondere in der Gruppenleitung versus Selbsthilfegruppe?
      • Was heißt dieses Thema, diese Arbeit für mich? Welche Selbstfürsorge ist not-wendig?
      Zielgruppe: Hebammen, Seelsorger:innen und andere medizinische Fachpersonen 15.10.2024: 14:30-18:00 und 16.10.2024 09:00-12:30 Ein Kind in den Sternen. Wie Eltern still geborener Kinder Halt finden.Das Buch für betroffene Eltern, Angehörige, Freunde und Fachpersonen, wenn ein Kind in der Schwangerschaft oder rund um die Geburt verstirbt. 1. Auflage 3/2023. HC. 256 Seiten. Mit 15 farbigen Illustrationen und Titelbild von Svetlana Eremenko. € [D] 26,80 / € [A] 27,55 ISBN 97839821318-3-2, Wermeling Verlag und Verlagsbuchhandlung, Münster als eBook: 1. Auflage 4/2023, Mit 15 farbigen Illustrationen und Titelbild von Svetlana Eremenko. € [D] 21,99 / € [A] 21,99 [CH] FR 24 ISBN 97839821318-4-9, Wermeling Verlag und Verlagsbuchhandlung, Münster
    • Kosten: 160€
    • Kosten für Hebammen-Vereinsmitglieder: 144€
    • Maximale Teilnehmer*innenzahl: 20 Personen
    • Vortragende: Uli Michel, Hebamme, Sterbeamme, Trauma-Fachberaterin, Autorin
    • Fortbildungspunkte ÖHG lt.§37: folgen
    Zum Kurs anmelden

    Elternschaft & Angst- Begleitung in Folgeschwangerschaft nach dem Tod eines Kindes-Online

    Franziska Maurer, MSc

    • Datum: 12.11.2024 8:30 - 16:00
    • Ort: Online
    • Inhalt: Eltern sein ist ein jahrelanger Prozess von Verantwortung, Herausforderung und Überforderung. Es erfordert immer wieder Anpassungen, Beruhigung, Orientierung, um am Leben mit den Kindern zu reifen und die Herausforderungen zu meistern. Das „Training“ dazu beginnt bereits in der Schwangerschaft. Eltern haben Angst, dass ihren Kindern etwas zustößt. Das ist ein natürlicher Schutz für die Kinder. Sie brauchen präsente Eltern, die nach menschlichen Möglichkeiten Gefahren von ihnen abwenden und ihnen lernen, wie sie sich selbst schützen können. Erleben Eltern den Tod ihres Kindes, erschüttert sie das zutiefst. Die Angst, dass das nochmal geschehen könnte, ist groß. Wie kann es gelingen, die Angst einzugrenzen und Vertrauen in das Kind zu haben, das jetzt kommt? Der Angst mit Kontrolle, Überwachung und Absicherung zu begegnen heißt, die eigene Ohnmacht zu verstärken. Was das bedeutet, beleuchten wir in diesem Seminar. Wir üben uns in Selbstregulation und erlangen damit ein wirksames Instrument, um die Sicherheit von innen zu stärken. Ziele:
      • Verständnis der Angstdynamik und Grundlagen für regulierendes Verhalten und Handeln
      • Differenzierter Umgang mit „beruhigenden“ Interventionen
      • Bestärkung der Hebammen/Fachpersonen in der Begleitung verängstigter Eltern
      Inhalt:
      • Kontinuum Mutterschaft/Elternschaft: ein Prozess von Verantwortung, Herausforderung, Überforderung, von reifen und meistern
      • Entwicklung der Selbstregulation als Grundfähigkeit zum Elternsein
      • Physiologie der Angst
      • Trauma-Folgebelastung oder Reifung?
      • Die Aufgabe und Verantwortung der beteiligten Fachpersonen
      • Co-Regulation: zentrales Instrument in der Geburtshilfe
      Zielgruppe: Für Hebammen, Frauenärzt:innen, Therapeut:innen und weitere interessierte Fachpersonen
    • Kosten: 160€
    • Kosten für Hebammen-Vereinsmitglieder: 144€
    • Maximale Teilnehmer*innenzahl: 20 Personen
    • Vortragende: Franziska Maurer, Hebamme, MSc in Hebammenkunde, freie Dozentin
    • Fortbildungspunkte ÖHG lt.§37: folgen
    Zum Kurs anmelden